Menu

Aus Holbergs Zeit

© Sinfonieorchester Rhein-Main© Sinfonieorchester Rhein-Main

 

Orchester-Konzert mit dem Sinfonieorchester Rhein-Main

Sonntag, 12.09.2021, 18.00 Uhr

„Aus Holbergs Zeit“
In diesem Konzert der Extraklasse erklingen Dvořáks Bläserserenade und die Holberg-Suite von Edvard Grieg.

Programm an diesem Abend:
Aus Holbergs Zeit

Antonin Dvorak: Bläserserenade d-Moll op. 44
Edvard Grieg: Holberg-Suite für Streichorchester op. 40

Kartenvorverkauf: (inkl. VVK-Gebühren ab 28,-€ / ermäßigt 23,-€)
Tourist-Information, Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden, Tel 0611-1729930
Ticket Regional VVK-Stellen, www.ticket-regional.de, Hotline 0651-9790777
Reisebüro Hartmann, Danziger Str. 30, 65191 Wiesbaden, Tel 0611-547024
Ermäßigung gilt f. Schüler und Studenten (bis 26 J.)

 

Das Sinfonieorchester Rhein-Main wurde 2015 gegründet. Die Musiker kommen aus dem ganzen Rhein-Main-  Gebiet. Das Ensemble erarbeitet jährlich mehrere Konzertprogramme mit sinfonischen Werken aller Stilrichtungen, die in Ingelheim, Mainz, Wiesbaden, Bad Kreuznach, Königstein und anderen Orten der Region aufgeführt werden.

Spaß und Begeisterung beim Musizieren prägen die Probenarbeit ebenso wie das Streben nach der bestmöglichen erreichbaren Qualität. Dabei verbindet Dirigent Christian Ferel den musikalischen Anspruch eines Profiorchesters als Klangideal mit den musikalischen Fähigkeiten im Orchester. Mit seiner klaren Klangvorstellung und Tipps zur Umsetzung aus dem Orchesteralltag der besten deutschen Profiorchester ebnet Christian Ferel den Musikern einen Weg, über sich hinauszuwachsen: Musizieren, getragen und beflügelt vom Miteinander in der Gruppe. Jeder ist eingeladen und wird ermutigt, bis an seine eigenen Grenzen sein Bestes für die Musik und seine Mitspieler zu geben. Die Energie einer guten Probe - mit intensiver Arbeit und erfüllender Musik - begleitet die Musiker die ganze Woche über.

Dirigent Christian Ferel

Christian Ferel ist als Diri­gent und Geiger tätig. Konzertreisen führten ihn in zahlreiche Länder weltweit, darunter neben Europa auch USA, Südamerika und Asien. 2009 rief er an der Universität Mainz die Orchesterakademie mit ins Leben, deren Orchesterklasse und Violinklasse er bis 2013 leitete. Ihm liegt besonders die Vermittlung der orchesterspezifischen Anforderungen über das reine Instrumentalspiel hinaus am Herzen. Er ist als Geiger Mitglied der Philharmonie Merck Darmstadt und des Bachensemble Wiesbaden.

Christian Ferel wirkt regelmäßig bei Projekten des hr Sinfonie-Orchesters Frankfurt, der Bamberger Symphoniker und auch mehrfach der Berliner Philharmoniker mit. Er erhielt seine geigerische Ausbildung bei Anette Behr-König und Alfred Breith.

Di­rigierstudien bei Domka­pellmeister Hans Bernhard, Prof. Daus (Mainz), Prof. Luig (Köln) und Sylvain Cambreling (Mainz) rundeten seine Ausbildung ab. Seit 2013 leitet er das Sinfonieorchester Rhein-Main.

Wir verwenden ausschließlich technische Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Cookies für Marketing, Analyse oder Präferenzen sind nicht im Einsatz.
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .