Foto:Kammermusik

Konzert der Kammermusik

Quatuor Hanson (Frankreich)

Streichquartette von

Josef Haydn op.64/2, Dmitri Schostakowitsch Nr.4, Ludwig van Beethoven op.131 

Sonntag, den 25.02. 2024, 17.00 Uhr

Künstlergespräch um 16.30 Uhr

Christoph Prégardien (Tenor) / Stefan Litwin (Klavier)

„OHNE SCHEUKLAPPEN"

"Die fantastischen Vier. Dem jungen Quatuor Hanson gelingt die Meisterleistung, einen neuen Haydn zu singen » Choc de Classica

"Das Quatuor Hanson bietet inspirierte, ausdrucksstarke und kühne Werkdeutungen voller Charakter, Spontaneität und Detailreichtum." The Strad

2019 nahm das Quatuor Hanson sein erstes Album beim Label Aparté auf, eine Doppel-CD, die der Musik von Joseph Haydn gewidmet ist. Dieser Komponist, der Eckpfeiler des Streichquartett-Repertoires, ist seit ihrem Debüt ein ständiger Begleiter und Wegweiser. Der Erfindungsreichtum seiner Musik ist eine immer neue Inspirationsquelle, und die Doppel-CD hat die Form eines eklektischen Porträts, um Haydns Modernität und die Vielfalt seiner Musik für Streichquartett zu veranschaulichen. Diese erste Aufnahme erhielt mehrere wichtige Auszeichnungen, darunter einen Diapason d'Or (Diapason) und wurde von France Musique ausgewählt sowie von der internationalen Musikpresse (Strad Magazine, Ongaku Geijutsu, the Classic Review, etc...) hoch gelobt. 

Tickets: info@die-kammermusik.de  oder über www.die-kammermusik.de

Veranstalter:

Die Kammermusik in Wiesbaden

« Casino-Dinner
Übersicht
Weltkonzerte »